Why Typography Matters — Especially At The Oscars

Ja gut, am Ende wurde auch der falsche Umschlag ausgehändigt, aber Benjamin Bannister zeigt hier gut auf, warum die Karten mit den Gewinnern der Oscars schlecht gemacht sind und ebenfalls zu der Panne mit der falschen Ankündigung geführt hat, und wie man es besser machen könnte. Gutes Design ist halt auch richtige Gewichtung.

Eigentlich habe ich für die Oscars nicht viel übrig, das letzte Mal, als ich die Verleihung gesehen habe, empfand ich es als eine furchtbar durchexerzierte Veranstaltung ohne Raum für Spontaneität, aber ich fand es interessant, dass in dem Zusammenhang ständig von einer peinlichen Panne gesprochen wird. Ärgerlich, klar, vermeidbar sowieso, aber peinlich? Dafür braucht es ja noch einen Empfänger, der es eben so empfindet, und ich fand die Situation ja eher erfrischend. Klar kommen da unterschiedliche Wahrnehmungen ins Spiel, aber vielleicht ist das ja auch ein kleiner Anfang für eine etwas lockerere Veranstaltung in den kommenden Jahren.

Neuerer Beitrag Interview with Greg Miller
Älterer Beitrag Privates